Weisses Haus genehmigt Geheimdienst-Briefings für Biden

Nach wochenlanger Blockade kann der gewählte US-Präsident Joe Biden das tägliche Briefing der US-Geheimdienste bekommen.

Joe Biden, Gewählter Präsident (President-elect) der USA, spricht mit Journalisten während er das Queen Theatre verlässt. Foto: Carolyn Kaster/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Carolyn Kaster)
Joe Biden, Gewählter Präsident (President-elect) der USA, spricht mit Journalisten während er das Queen Theatre verlässt. Foto: Carolyn Kaster/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Carolyn Kaster)

Es habe am Nachmittag eine entsprechende Genehmigung des Weissen Hauses gegeben, erklärte ein Sprecher des Büros des Direktors der US-Geheimdienste am Dienstag (Ortszeit) auf Anfrage.

In den USA ist es üblich, dass der gewählte Präsident noch vor der Amtseinführung im Januar täglich über die Erkenntnisse der Geheimdienste unterrichtet wird - ebenso wie der Amtsinhaber. Biden sagte am Dienstag nach Angaben anwesender Reporter in Wilmington, er habe noch kein Briefing erhalten, werde sie aber künftig regelmässig bekommen.

(sda)


Daten:

News Redaktion
25.11.20 01:22

Themen:

International

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Emmentaler Gericht entlastet Mutter von schwerwiegendem Vorwurf

Emmentaler Gericht entlastet Mutter von schwerwiegendem Vorwurf

Impfstofffirma Astrazeneca: Liefermengen für EU niedriger als geplant

Impfstofffirma Astrazeneca: Liefermengen für EU niedriger als geplant