Walmart räumt vor US-Wahl Waffen und Munition aus den Regalen

Der US-Einzelhandelsriese Walmart hat vor der Präsidentenwahl Waffen und Munition aus den Regalen seiner Geschäfte in den USA geräumt.

Der US-Detailhandelskonzern Walmart stoppt vor den Präsidentschaftswahlen den Waffenverkauf über die Ladentheke. Käufer via Internet bleiben möglich. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/JOHN LOCHER)
Der US-Detailhandelskonzern Walmart stoppt vor den Präsidentschaftswahlen den Waffenverkauf über die Ladentheke. Käufer via Internet bleiben möglich. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/JOHN LOCHER)

Diese würden zwar weiter auf Anfrage verkauft, sagte ein Sprecher am Donnerstag. Da es zu isolierten Unruhen gekommen sei, habe jedoch die Sicherheit der Mitarbeitenden und der Kunden zu dem Entscheid geführt. Wann die Waffen wieder offen verkauft werden sollen, sagte der Sprecher nicht.

In mehreren US-Städten ist es in diesem Jahr zu Krawallen und Plünderungen gekommen, darunter in Chicago, New York, Los Angeles und Portland. Gleichzeitig hat der Schusswaffenabsatz in den USA vor der Präsidentschaftswahl am kommenden Dienstag Rekordwerte erreicht. Experten schliessen Gewalt im Umfeld der Wahl nicht aus.

(sda)


Daten:

News Redaktion
30.10.20 00:03

Themen:

Wirtschaft

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Attacke auf Rabbi in Wien - Kurz verurteilt

Attacke auf Rabbi in Wien - Kurz verurteilt "antisemitischen Angriff"

Jungschwan in Angelschnur verheddert - Rettungsaktion erfolgreich

Jungschwan in Angelschnur verheddert - Rettungsaktion erfolgreich