Waldbrand an französischer Atlantikküste unter Kontrolle

Die französischen und europäischen Einsatzkräfte haben das Feuer an der Atlantikküste bei Bordeaux in den Griff bekommen. Wie ein Sprecher der örtlichen Präfektur am Sonntagnachmittag mitteilte, habe die regnerische und windarme Nacht geholfen. "Das ist eine exzellente Nachricht", sagte er. Die 8000 Anwohnerinnen und Anwohner, die vorübergehend ihre Häuser verlassen mussten, könnten wieder zurück. Das Feuer entstand möglicherweise durch Brandstiftung.

Blick auf einen abgebrannten Baum. Die französischen und europäischen Einsatzkräfte haben das Feuer an der Atlantikküste bei Bordeaux in den Griff bekommen. Foto: Ervin Shulku/ZUMA Press Wire/dpa (FOTO: Keystone/ZUMA Press Wire/Ervin Shulku)
Blick auf einen abgebrannten Baum. Die französischen und europäischen Einsatzkräfte haben das Feuer an der Atlantikküste bei Bordeaux in den Griff bekommen. Foto: Ervin Shulku/ZUMA Press Wire/dpa (FOTO: Keystone/ZUMA Press Wire/Ervin Shulku)

Seit Dienstagnachmittag kämpfte die Feuerwehr südlich von Bordeaux gegen die Flammen. Unterstützung erhielten sie dabei zuletzt auch aus anderen Ländern: Aus Deutschland beteiligten sich 65 Feuerwehrleute.

Schon im Juli brannte es in der Gegend südlich von Bordeaux heftig. Erst nach mehr als einer Woche hatte die Feuerwehr die Waldbrände unter Kontrolle.

(sda)


Daten:

News Redaktion
14.08.22 17:08

Themen:

International

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Zeichner Patrick Chappatte erhält Ehrendoktorwürde der ETH Lausanne

Zeichner Patrick Chappatte erhält Ehrendoktorwürde der ETH Lausanne

Zürichseeufer vor Lachen SZ weitgehend von Schadstoffen unbelastet

Zürichseeufer vor Lachen SZ weitgehend von Schadstoffen unbelastet