USA: Bereits mehr als zwölf Millionen bestätigte Corona-Infektionen

In den USA sind seit dem Beginn der Pandemie bereits mehr als zwölf Millionen bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das ging am Samstag aus Daten der Universität Johns Hopkins (JHU) in Baltimore hervor.

Ein Schild vor einem Einkaufszentrum im US-Bundesstaat Colorado weist Kunden darauf hin, Abstand zu halten, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Foto: David Zalubowski/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/David Zalubowski)
Ein Schild vor einem Einkaufszentrum im US-Bundesstaat Colorado weist Kunden darauf hin, Abstand zu halten, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Foto: David Zalubowski/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/David Zalubowski)

Damit nahm die Zahl der bekannten Infektionen innerhalb einer Woche um eine Million zu. Mehr als 255 000 Menschen starben der Universität zufolge bislang im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Der Erreger Sars-CoV-2 kann die Krankheit Covid-19 auslösen.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen erreichte unterdessen einen neuen Höchststand. Die Behörden meldeten am Freitag innerhalb von 24 Stunden 195 542 neue Fälle, wie die Daten der Universität zeigten. In den USA, einem Land mit rund 330 Millionen Einwohnern, gibt es mehr bestätigte Infektionen und Todesfälle als in jedem anderen Staat.

Die Johns-Hopkins-Webseite wird regelmässig aktualisiert und zeigt daher einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der US-Gesundheitsbehörde CDC. In manchen Fällen wurden Zahlen aber auch nachträglich wieder korrigiert. Nach CDC-Angaben gab es in den USA 11,84 Millionen bestätigte Infektionen und 254 000 Todesfälle.

(sda)


Daten:

News Redaktion
22.11.20 02:07

Themen:

International

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Bitcoin scheitert an Rekordhoch und bricht ein

Bitcoin scheitert an Rekordhoch und bricht ein

Zehntausende in Indien wegen Wirbelsturms in Notunterkünften

Zehntausende in Indien wegen Wirbelsturms in Notunterkünften