Urs Fischer beginnt erstmals mit einem Sieg

Erstmals seit dem Aufstieg im Sommer 2019 starten die Union Berlin und ihr Trainer Urs Fischer mit einem Sieg in eine Bundesliga-Saison. Die Ostberliner bezwingen die Hertha im Berliner Duell 3:1.

Jordan Siebatcheu freut sich nach seinem 1:0 im Match gegen Hertha (FOTO: KEYSTONE/EPA/FILIP SINGER)
Jordan Siebatcheu freut sich nach seinem 1:0 im Match gegen Hertha (FOTO: KEYSTONE/EPA/FILIP SINGER)

Auch seine vierte Saison im Oberhaus begann Union mit einem Heimspiel in der Alten Försterei. 0:4 gegen Leipzig, 1:3 gegen Augsburg und vor einem Jahr ein 1:1 gegen Bayer Leverkusen lauteten die Ergebnisse der vorherigen Auftaktspiele.

Jetzt also fangen die "Eisernen" die Saison, in der sie in der Gruppenphase der Europa League mittun werden, mit einem Sieg, der kaum überzeugender hätte ausfallen können. Sie bekräftigten auch die Stärkeverhältnisse unter den Hauptstadt-Klubs: Die letzten drei Duelle in der Bundesliga gewannen sie - mit dem Gesamttorverhältnis von 9:2 - allesamt. Die Herthaner erzielten das 1:3 am Samstag erst kurz vor Schluss.

Der Akquisition von Jordan Siebatcheu, dem Super-League-Torschützenkönig der letzten Saison, hat sich für die Union fürs Erste gelohnt. Der Franko-Amerikaner verhalf seiner Mannschaft am letzten Wochenende zum Weiterkommen im Cup, und im Match gegen die Hertha traf er nach einer guten halben Stunde mit einem Kopfball zum 1:0.

Dank einem frühen Tor von Marco Reus gewinnt Borussia Dortmund daheim das Duell der Champions-League-Teilnehmer gegen Gerardo Seoanes Bayer Leverkusen glückhaft mit 1:0. Bei seinem Comeback als Dortmunder Trainer egalisierte Edin Terzic einen von Jürgen Klopp gehaltenen Rekord. Nach den sieben Bundesliga-Siegen zum Abschluss der Saison 2020/21 war es der achte Sieg in Folge für den 39-jährigen Terzic.

Nico Elvedi reihte sich unter die Torschützen der 1. Runde. Er erzielte nach 78 Minuten das 3:1 bei Borussia Mönchengladbachs 3:1-Heimsieg gegen Hoffenheim. Der Match bedeutete auf der anderen Seite einen misslungenen Einstand des FCZ-Meistertrainers Andre Breitenreiter bei Hoffenheim. Der Hoffenheimer Verteidiger Stefan Posch liess sich in den ersten 20 Minuten zweimal verwarnen. Zu zehnt gingen die Hoffenheimer sogar noch in Führung. Aber in der zweiten Halbzeit erzielten die Gladbacher innerhalb von sieben Minuten das 2:1 und das 3:1.

Augsburg - Freiburg 0:4 (0:0). - Tore: 46. Gregoritsch 0:1. 48. Grifo 0:2. 61. Ginter 0:3. 79. Doan 0:4. - Bemerkungen: Augsburg ohne Vargas (verletzt).

Borussia Mönchengladbach - Hoffenheim 3:1 (1:1). - Tore: 25. Skov 0:1. 42. Bensebaini 1:1. 71. Thuram 2:1. 78. Elvedi 3:1. - Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer und Elvedi. 19. Gelb-rote Karte gegen Posch (Hoffenheim).

Bochum - Mainz 1:2 (1:1). - Tore: 26. Onisiwo (Fernandes) 0:1. 39. Stöger 1:1. 77. Onisiwo 1:2. - Bemerkungen: Mainz mit Fernandes, ohne Widmer (krank).

Union Berlin - Hertha Berlin 3:1 (1:0). - Tore: 32. Siebatcheu 1:0. 50. Becker 2:0. 54. Knoche 3:0. 85. Lukebakio 3:1.

Wolfsburg - Werder Bremen 2:2 (1:2). - Tore: 11. Nmecha 1:0. 21. Füllkrug 1:1. 23. Bittencourt 1:2. 84. Guilavogui 2:2.

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 1:0 (1:0). - Tor: 10. Reus 1:0. - Bemerkungen: Borussia Dortmund mit Kobel, ohne Akanji (nicht aufgeboten). 94. Rote Karte gegen Torhüter Hradecky (Bayer Leverkusen/Hands ausserhalb des Strafraums).

(sda)


Daten:

News Redaktion
06.08.22 17:42

Themen:

Sport

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Waldbrand an französischer Atlantikküste unter Kontrolle

Waldbrand an französischer Atlantikküste unter Kontrolle

Fabienne Schlumpf nach Einbruch Neunte

Fabienne Schlumpf nach Einbruch Neunte