Uri aktiviert wegen Coronavirus-Gefahr Sonderstab

Um auf ein Auftreten des Coronavirus gewappnet zu sein, hat der Urner Regierungsrat einen Sonderstab eingerichtet. Dieser ist Teil des kantonalen Führungsstabs.

Uri aktiviert wegen Coronavirus-Gefahr Sonderstab (Foto: KEYSTONE / EPA / CENTERS FOR DISEASE CONTROL AND )
Uri aktiviert wegen Coronavirus-Gefahr Sonderstab (Foto: KEYSTONE / EPA / CENTERS FOR DISEASE CONTROL AND )

Der Regierungsrat hat die Aktivierung des Sonderstabs heute Mittwoch, am Tag nach dem Bekanntwerden des ersten Coronafalls in der Schweiz, mitgeteilt. Uri beteilige sich zusammen mit den anderen Kantonen und dem Bundesamt für Gesundheit an den Massnahmen, die eine Übertragung des Virus auf weitere Personen verhindern solle.

Federführend im Sonderstab ist die Gesundheitsdirektion. Dem Stab gehören Kantonsarzt, Kantonspolizei, das Amt für Bevölkerungsschutz, die Bildung- und Kulturdirektion sowie das Landammannamt an.

Er habe den Sonderstab beauftragt, die notwendigen Vorbereitungsmassnahmen zur Vorbeugung und Bewältigung von Erkrankungen im Kanton zu treffen und zu koordinieren, teilte der Regierungsrat mit. Der Stab habe auch die Information gegenüber Behörden, Bevölkerung und Medien sicherzustellen. Der Sonderstab könne ferner dem Regierungsrat auch Massnahmen vorschlagen.

Weiter betont der Regierungsrat, dass der Kanton auf das Virus gut vorbereitet sei. Die medizinischen Einrichtungen im Kanton Uri seien bereit, Verdachtsfälle frühzeitig zu erkennen, abzuklären und Erkrankte zu versorgen.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
26.02.20 18:30

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Zugstrecke von Urner Unterland nach Andermatt wegen Steinschlag zu

Zugstrecke von Urner Unterland nach Andermatt wegen Steinschlag zu

822 neue Covid-19-Fälle in der Schweiz innerhalb eines Tages

822 neue Covid-19-Fälle in der Schweiz innerhalb eines Tages