37 Verkehrsunfälle im Kanton St. Gallen

Die Kantonspolizei St. Gallen ist von Mittwochabend bis Donnerstagnachmittag wegen der winterlichen Strassenverhältnisse zu 37 Verkehrsunfällen ausgerückt. Vier Personen wurden leicht verletzt. Auch im Kanton Thurgau sind rund 30 Kollisionen gezählt worden.

Nach den starken Schneefällen ereigneten sich auf den Strasse des Kantons St. Gallen mehrere Unfälle. In Tübach (Bild) wurde eine Person leicht verletzt. (FOTO: Kapo SG)
Nach den starken Schneefällen ereigneten sich auf den Strasse des Kantons St. Gallen mehrere Unfälle. In Tübach (Bild) wurde eine Person leicht verletzt. (FOTO: Kapo SG)

Am Donnerstagvormittag hatte die St. Galler Polizei bereits ein Dutzend Verkehrsunfälle gemeldet, bis am Nachmittag stieg die Zahl um weitere 25 Kollisionen an. Bei Unfällen in St. Gallen, Tübach, Lichtensteig und St. Peterzell wurden insgesamt vier Personen leicht verletzt.

Die Polizei musste bei zahlreichen Autos und Lastwagen, die im Schnee stecken geblieben waren, Hilfe leisten. Auf Autobahnen und Strassen kam es zu langen Rückstaus. Eines der liegen gebliebenen Fahrzeuge war noch mit Sommerreifen ausgerüstet.

Wegen der winterlichen Strassenverhältnisse wurden im Kanton Thurgau rund 30 Verkehrsunfällen gezählt. Eine 33-jährige Frau sei bei einem Unfall zwischen zwei Autos in Güttingen leicht verletzt worden, teilte die Thurgauer Polizei mit.

(sda)


Daten:

News Redaktion
14.01.21 12:27

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Swissmem-Präsident spricht sich gegen Home-Office-Pflicht aus

Swissmem-Präsident spricht sich gegen Home-Office-Pflicht aus

90 Armeeangehörige müssen zehn Tage in Quarantäne

90 Armeeangehörige müssen zehn Tage in Quarantäne