Über 15'000 Besucher am Tag der offenen Tür des ÖV

Über 15'000 Personen haben in der Westschweiz den Tag der offenen Tür des öffentlichen Verkehrs besucht. Als Höhepunkt des Wochenendes wurde ein ICN-Zug der SBB zu Ehren der Pionierfamilie auf den Namen "Auguste und Jacques Piccard" getauft.

Als Höhepunkt des Wochenendes wurde ein ICN-Zug der SBB zu Ehren der Pionierfamilie auf den Namen
Als Höhepunkt des Wochenendes wurde ein ICN-Zug der SBB zu Ehren der Pionierfamilie auf den Namen "Auguste und Jacques Piccard" getauft. (Im Bild: August Piccard) (FOTO: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Das teilten die Schweizerischen Bundesbahnen SBB am Sonntag mit. Anlässlich des 175-jährigen Jubiläums der Eisenbahn öffneten 14 Unternehmen und Verbände am Wochenende ihre Türen für die Öffentlichkeit. Die zahlreichen Attraktionen von La Chaux-de-Fonds bis Martigny richteten sich an Neugierige und Eisenbahn- und ÖV-Fans.

Die Interessierten konnten etwa die Baustelle des Bahnhofs Freiburg oder den neuen Bahnhof Renens besuchen. In den Industriewerken von Yverdon lockten Simulatoren, Berufsworkshops, technische Vorführungen und Besichtigungen von Zügen die Massen an. Im SBB-Wasserkraftwerk Vernayaz VS standen die Wasserturbinen im Mittelpunkt, die 20 Prozent des Bahnstroms liefern.

(sda)


Daten:

News Redaktion
02.10.22 19:31

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Ronaldo vor 200-Mio.-Vertrag in Saudi-Arabien

Ronaldo vor 200-Mio.-Vertrag in Saudi-Arabien

Vogt sieht Anhörung bei den Freisinnigen als gelungen

Vogt sieht Anhörung bei den Freisinnigen als gelungen