Töfffahrer bei Sturz am Berninapass mittelschwer verletzt

Ein 47-jähriger Motorradlenker ist am Dienstag bei einem Selbstunfall auf der Nordseite des Berninapasses GR mittelschwer verletzt worden. Der Italiener geriet von der Passstrasse und stürzte eine Böschung hinunter.

Der Motorradfahrer geriet rechts von der Passstrasse und stürzte samt Maschine etwa 30 Meter die Böschung hinunter. (FOTO: Kapo GR)
Der Motorradfahrer geriet rechts von der Passstrasse und stürzte samt Maschine etwa 30 Meter die Böschung hinunter. (FOTO: Kapo GR)

Der Mann war Richtung Bernina Hospiz unterwegs, als er nach der Talstation der Lagalbbahn in einer Linkskurve rechts von der Strasse abkam. Lenker und Motorrad stürzten eine Böschung hinunter. Sie überquerten eine Entwässerungsrinne und blieben nach etwa 30 Metern unter einem Hochspannungsmasten liegen, wie die Bündner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

Eine Ambulanz fuhr den Verletzten ins Spital nach Samedan. Die Polizei klärt die Unfallursache ab.

(sda)


Daten:

News Redaktion
16.09.20 15:21

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Porträt von Zürcher Regierungsrätin Carmen Walker Späh enthüllt

Porträt von Zürcher Regierungsrätin Carmen Walker Späh enthüllt

Schiff

Schiff "Alan Kurdi" nimmt mehr als 130 Migranten im Mittelmeer auf