Stadt Luzern sagt Schneesportlager wegen Pandemie erneut ab

Zum zweiten Mal in Folge sagt die Stadt Luzern die Schneesportlager während der Fasnachtsferien ab. Sie erachtet das gesundheitliche Risiko für Teilnehmende und Lagerleitung wegen des Coronavirus als zu hoch.

Luzerner Kinder und Jugendliche müssen sich in diesem Jahr selber ums Skifahren kümmern, Stadt und Kanton haben die Schneesportlager abgesagt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JUERG MUELLER)
Luzerner Kinder und Jugendliche müssen sich in diesem Jahr selber ums Skifahren kümmern, Stadt und Kanton haben die Schneesportlager abgesagt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/JUERG MUELLER)

Trotz strenger Präventionsmassnahmen, die mit Blick auf die aktuelle pandemische Situation nötig wären, könnte man bei den Lageraktivitäten kaum für einen ausreichenden Schutz sorgen, begründete die Stadt am Freitag die Absage. Eine unbelastete Lagerzeit sei damit nicht möglich.

Man bedauere, nach der Absage im Vorjahr auch heuer keine Schneesportlager durchführen zu können. Mit der frühzeitigen Ankündigung wolle die Stadt Eltern und Lagerorganisation Planungssicherheit geben.

Die städtischen Schneesportlager waren auf der Melchsee-Frutt, in Saas-Grund und Champéry geplant. Anmelden konnten sich Schülerinnen und Schüler ab der 3. bis zur 10. Klasse. Auch der Kanton Luzern hatte sein geplantes Schneesportlager in Saas-Balen/Saas-Grund abgesagt.

(sda)


Daten:

News Redaktion
14.01.22 09:57

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Teichmann gegen Asarenka chancenlos

Teichmann gegen Asarenka chancenlos

Platz 7 für Kilian Peier in Zakopane

Platz 7 für Kilian Peier in Zakopane