Stadt Luzern behält Hundefreilaufzone Tribschen definitiv bei

Hunde können sich beim Tribschenhorn in der Stadt Luzern auch künftig austoben. Die Stadt führt eine Freilaufzone beim Richard-Wagner-Museum nach einer zweijährigen Pilotphase definitiv ein. Dank ihr hätten sich Nutzungskonflikte deutlich entschärft.

Hunde haben in der Stadt Luzern beim Tribschenhorn weiterhin freien Auslauf. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/SIGI TISCHLER)
Hunde haben in der Stadt Luzern beim Tribschenhorn weiterhin freien Auslauf. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/SIGI TISCHLER)

Die 3300 Quadratmeter grosse Freilaufzone war 2020 eingerichtet worden, nachdem das Bundesgericht eine Beschwerde dagegen abgewiesen hatte. Das Pilotprojekt sei mit einem Monitoring begleitet worden, teilte die Stadt am Freitag mit.

Es sei während der Pilotphase zu keinen gravierenden Vorfällen gekommen. Auch habe man bei Kontrollgängen nur sehr wenige Regelverstösse festgestellt. Die Hundefreilaufzone habe sich grundsätzlich bewährt, die Nutzungskonflikte beim Tribschenhorn, wo es auch eine Badewiese gibt, habe deutlich entschärft werden können.

Es gibt laut der Stadt aber auch Verbesserungspotenzial. So wird die Hecke entlang des Fussweges verdichtet. Die Freilaufzone erhält fünf zusätzliche Obstbäume und eine weitere Sitzbank. Zudem sollen beim Seezugang Baumstämme auf dem Boden das Tempo der Hunde bremsen.

Freilaufzonen für Hunde gibt es in der Stadt Luzern bereits auf der Allmend und beim Churchillquai.

(sda)


Daten:

News Redaktion
25.11.22 09:37

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Niederlande und England gehen sich aus dem Weg

Niederlande und England gehen sich aus dem Weg

Gemeinde Risch installiert an sieben Orten Überwachungskameras

Gemeinde Risch installiert an sieben Orten Überwachungskameras