St. Galler Gemeinden sollen Behördenlöhne veröffentlichen

Die St. Galler Gemeinden sollen in Zukunft die Löhne der vom Volk gewählten Behördenmitglieder zwingend veröffentlichen. Der Kantonsrat sprach sich am Dienstag klar für eine entsprechende Anpassung des Gemeindegesetzes aus.

Der St. Galler Kantonsrat sprach sich am Dienstag für Transparenz bei den Behördenlöhnen in den Gemeinden aus. (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Der St. Galler Kantonsrat sprach sich am Dienstag für Transparenz bei den Behördenlöhnen in den Gemeinden aus. (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Die Vorlage wurde von allen Fraktionen befürwortet. Den Auftrag dazu hatte der Kantonsrat der Regierung erteilt, als er zur kantonalen Volksinitiative Behördenlöhne vors Volk Stellung nahm. Die Initiative selbst wurde vom Volk im vergangenen Februar mit 53 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt.

Mit der Anpassung des Gemeindegesetzes will der Rat jetzt dem Bedürfnis der Öffentlichkeit nach mehr Transparenz bei den Behördenlöhnen nachkommen. Auch die Spesen sollen veröffentlicht werden. Für die Bekanntgabe der Behördenlöhne gilt eine Bagatellgrenze von 500 Franken.

(sda)


Daten:

News Redaktion
15.09.20 17:57

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Djokovic und Thiem fordern Nadal in der Pariser Tennis-Blase

Djokovic und Thiem fordern Nadal in der Pariser Tennis-Blase

Freispruch für Klimaaktivisten in der Waadt aufgehoben

Freispruch für Klimaaktivisten in der Waadt aufgehoben