St. Gallen richtet zusätzliche mobile Impfstellen ein

Im Kanton St. Gallen wollen sich wegen der Zertifikatspflicht mehr Leute gegen Corona impfen lassen. Der Kanton richtet deshalb zusätzliche mobile Impfstellen ein. Dort können sich Interessierte ohne Voranmeldung impfen lassen.

Der Kanton St. Gallen richtet wegen der grossen Nachfrage mehr mobile Impfstellen ein. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)
Der Kanton St. Gallen richtet wegen der grossen Nachfrage mehr mobile Impfstellen ein. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN MERZ)

Stationen sind bis Ende September das Olma-Areal in St. Gallen, St. Margrethen, Oberriet und Wattwil, wie das kantonale Gesundheitsdepartement am Mittwoch mitteilte. Weiter bestehe auch das Angebot, sich in den vier regionalen Impfzentren in St. Gallen, Wil, Jona und Buchs spontan piksen zu lassen.

Gemäss dem SRF-Impfmonitor sind im Kanton St. Gallen bisher 46 Prozent der Bevölkerung doppelt gegen das Virus geimpft. Weitere 9 Prozent haben die erste Impfung erhalten. Schweizweit sind 53 Prozent doppelt und 7,6 Prozent einmal geimpft.

(sda)


Daten:

News Redaktion
15.09.21 15:29

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Schwedischer Kinderbuchautor Ulf Nilsson mit 73 gestorben

Schwedischer Kinderbuchautor Ulf Nilsson mit 73 gestorben

Barça und Trainer Koeman - eine vergiftete Beziehung

Barça und Trainer Koeman - eine vergiftete Beziehung