Schwyzer Grundwasserstände haben sich erholt

Auf Starkregen und Gewitter folgte Hitze und Trockenheit: Die extremen Wetterverhältnisse in den vergangenen beiden Sommer führten dazu, dass die Grundwasserstände im Kanton Schwyz von hoch bis tief schwankten. Nun haben sie sich erholt und liegen im Bereich des langjährigen Mittels.

Das Gebiet rund um den Sihlsee bei Euthal SZ litt unter der Trockenheit. (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Das Gebiet rund um den Sihlsee bei Euthal SZ litt unter der Trockenheit. (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Im Vergleich zum Herbst 2021 zeigen die aktuellen Werte in Innerschwyz und in den höheren Lagen (Trachslau und Unteriberg) höhere Wasserstände, nur in der Ausserschwyz liegen die Grundwasserspiegel etwas tiefer. Vermutlich konnten sich die Grundwasserstände in der Ausserschwyz, welche kaum von Abflüssen angrenzender Berge profitierten, weniger schnell vom trockenen Sommer erholen, teile die Schwyzer Staatskanzlei am Montag mit.

(sda)


Daten:

News Redaktion
28.11.22 08:46

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Petra Gössi von Partei für National- und Ständerat nominiert

Petra Gössi von Partei für National- und Ständerat nominiert

Ex-General Pavel wird neuer Präsident in Tschechien

Ex-General Pavel wird neuer Präsident in Tschechien