Schweizer Curler kommen aus eigener Kraft nicht weiter

Wie die Schweizer Frauen werden auch die Curler des CC Genf um Skip Peter De Cruz an den Europameisterschaften in Lillehammer nicht mehr aus eigener Kraft weiterkommen können.

Benoît Schwarz vom Genfer Team ist auf der vierten Position an der EM hart gefordert (FOTO: KEYSTONE/AP The Canadian Press/JEFF MCINTOSH)
Benoît Schwarz vom Genfer Team ist auf der vierten Position an der EM hart gefordert (FOTO: KEYSTONE/AP The Canadian Press/JEFF MCINTOSH)

Einen eigenen Sieg im letzten Round-Robin-Umgang vom Donnerstagmittag gegen Deutschland vorausgesetzt, kommen die Schweizer nur dann in die Halbfinals, wenn die Italiener gegen die ambitionslosen, als Absteiger feststehenden Finnen verlieren. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist gering. Die Genfer würden an ihrem zehnten grossen Turnier (WM, EM, Olympia) zum zweiten Mal eine Medaille verpassen.

Am Mittwoch zeigte das Team mit Valentin Tanner, Peter De Cruz, Sven Michel und Benoît Schwarz zwei Gesichter. So unterlegen die Schweizer den WM-Zweiten aus Schottland um Skip Bruce Mouat bei der 1:7-Niederlage waren, so überlegen waren sie am Abend dem von Mikkel Krause angeführten dänischen Team. Die Dänen gaben beim Stand von 2:12 nach sechs Ends auf.

(sda)


Daten:

News Redaktion
24.11.21 12:09

Themen:

Sport

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Atomgespräche mit Iran: Nagelprobe gleich zum Auftakt

Atomgespräche mit Iran: Nagelprobe gleich zum Auftakt

Tel Aviv löst Paris im

Tel Aviv löst Paris im "Economist"-Ranking als teuerste Stadt ab