Paléo Festival setzt auf mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Das Paléo Festival in Nyon gestaltet sein Gelände um und stellt neue Umweltansprüche. Bis zur 50. Ausgabe von 2025 sollen die Kohlendioxid-Emissionen um 25 Prozent gesenkt werden, verspricht das Festival.

Paléo Festival setzt auf mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz (Foto: KEYSTONE / MARTIAL TREZZINI)
Paléo Festival setzt auf mehr Nachhaltigkeit und Umweltschutz (Foto: KEYSTONE / MARTIAL TREZZINI)

Die gestalterischen Veränderungen des Festivalgeländes würden bereits im nächsten Jahr bei der 45. Ausgabe ersichtlich sein, schreibt das Festival weiter. Im Hinblick auf den Bau des Depots der Nyon-St-Cergue-Bahn auf seinem Gelände habe es sich mit der urbanistischen Neugestaltung der Asse-Ebene auseinandergesetzt.

Geplant sei die grösste Umgestaltung des Geländes seit 1990. Zwei Bühnen müssen weichen - die Bühnen Arches und Détour. Als Ersatz werden zwei neue Bühnen errichtet. Die eine wird auf einer Parzelle im Norden des Geländes installiert. Die andere wird beim Festivaleingang liegen.

Keine grossen Änderungen erfahren sollten laut Mitteilung der südliche Teil des Festivals (Grosse Bühne, Club Tent) sowie das Quartier des Alpes, la Ruche und das Village du Monde.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
11.09.19 12:17

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

SCL Tigers - Zug: Zug entgleist auch in Langnau

SCL Tigers - Zug: Zug entgleist auch in Langnau

Betrunkenem Autofahrer missglückt Flucht vor Urner Polizisten

Betrunkenem Autofahrer missglückt Flucht vor Urner Polizisten