Obwalden unterstützt Leistungssportzentren mit 48'000 Franken

Obwalden unterstützt die sechs nationalen Sport-Leistungszentren (NLZ) mit Sitz im Kanton neu finanziell. Ruderer und Wintersportler erhalten jährlich je 8000 Franken aus dem Swisslos-Fonds. Der Anteil der Sportförderung aus dem Fonds wird dazu erhöht.

Obwalden unterstützt Leistungssportzentren mit 48'000 Franken (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)
Obwalden unterstützt Leistungssportzentren mit 48'000 Franken (Foto: KEYSTONE / GAETAN BALLY)

In Obwalden befinden sich das NLZ Rudern in Sarnen des Schweizerischen Ruderverbands sowie die NLZ für Ski Alpin Mitte, Snowboard Freestyle, Freeski, Langlauf und Biathlon der Schweizerischen Sportmittelschule Engelberg. Sie tragen zum guten Image des Kantons als Wintersportdestination und als Leistungssportförderer bei, wie der Regierungsrat am Dienstag mitteilte.

Er habe daher entschlossen, diese finanziell mit insgesamt 48000 Franken zu unterstützen. Der Ruderverband erhielt bislang 5000 Franken aus dem Swisslos-Fonds, die Sportmittelschule wurde dagegen bloss im schulischen Bereich vom Kanton unterstützt. Nun wolle man ihr die Kosten, die durch den Sportbetrieb entstehen, mitfinanzieren. Wie es beim Kanton auf Anfrage hiess, könnte das Geld etwa für Trainerkosten eingesetzt werden.

Die kantonale Sportförderung erhält gemäss Budget 470000 Franken aus dem Fonds. Mit dem Geld werden aber auch Verbände, Vereine, Veranstalter und Nachwuchstalente unterstützt. Damit diesen nicht weniger Geld zur Verfügung steht, wird der Sportförderbeitrag auf 513000 Franken erhöht.

Dieser Betrag soll künftig ins ordentliche Budget aufgenommen werden. Für das laufende Jahr spricht die Regierung einen ausserordentlichen Beitrag.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
04.05.21 12:40

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Brand in Zürcher Klinik Hirslanden

Brand in Zürcher Klinik Hirslanden

Belinda Bencic scheitert in Rom früh

Belinda Bencic scheitert in Rom früh