Mount-Wilson-Observatorium bei Los Angeles von Feuer bedroht

Ein Waldbrand in Südkalifornien bedroht das historische Mount-Wilson-Observatorium nahe Los Angeles. Nach Angaben der Feuerwehr frassen sich die Flammen des sogenannten Bobcat-Feuers am Dienstag bis auf mehrere Hundert Meter an das historische Gebäude heran. Mit einem massiven Löscheinsatz am Boden und aus der Luft gehen Einsatzteams gegen die Flammen vor.

Feuerwehrmänner sind im Einsatz, um den Brand im Norden des Waldgebietes «Plumas National Forest» im Bundesstaat Kalifornien einzudämmen. Foto: Noah Berger/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Noah Berger)
Feuerwehrmänner sind im Einsatz, um den Brand im Norden des Waldgebietes «Plumas National Forest» im Bundesstaat Kalifornien einzudämmen. Foto: Noah Berger/AP/dpa (FOTO: Keystone/AP/Noah Berger)

Die Belegschaft des 116 Jahre alten Observatoriums hat die Anlage vorsichtshalber geräumt. Das Feuer war am 6. September in dem hügeligen Hinterland von Los Angeles ausgebrochen und am Dienstag erst zu drei Prozent unter Kontrolle.

An der US-Westküste toben seit Wochen verheerende Wald- und Buschbrände. Am Dienstag kämpften nach Mitteilung der Behörde CAL Fire mehr als 16 600 Feuerwehrleute gegen 25 grössere Feuer an.

(sda)


Daten:

News Redaktion
16.09.20 04:44

Themen:

International

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Tom Lüthi auf Startplatz 11

Tom Lüthi auf Startplatz 11

Rheintaler Fasnachts-Umzüge wegen Corona abgesagt

Rheintaler Fasnachts-Umzüge wegen Corona abgesagt