Mann gibt mit Waffe in Zürich mehrere Schüsse ab

Ein 33-jähriger Mann hat am frühen Samstagmorgen in Zürich-Witikon mehrere Schüsse aus einer unbekannten Waffe abgegeben. Er wurde festgenommen und später in medizinische Obhut gegeben.

In Zürich-Witikon hat die Polizei einen 33-jährigen Mann festgenommen, der im Zuge eines Streits mehrere Schüsse aus einer unbekannten Waffe abgegeben hatte. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)
In Zürich-Witikon hat die Polizei einen 33-jährigen Mann festgenommen, der im Zuge eines Streits mehrere Schüsse aus einer unbekannten Waffe abgegeben hatte. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Vorausgegangen sei den Schüssen kurz nach 07.30 Uhr ein Streit in einer Liegenschaft zwischen einer Frau und einem Mann, wie die Zürcher Stadtpolizei mitteilte. Darauf sei der Mann nach draussen gegangen und habe gemäss ersten Abklärungen und Hinweisen von Auskunftspersonen mehrere Schüsse mit der unbekannten Waffe abgegeben. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung habe die Stadtpolizei in diesem Zusammenhang einen 33-jährigen Schweizer festgenommen.

Verletzt worden sei bei dem Zwischenfall gemäss bisherigen Erkenntnissen niemand. Die Hintergründe und die Frage, ob es sich um eine echte Waffe oder um eine Schreckschusswaffe handelte, würden derzeit geprüft, schreibt die Polizei weiter.

(sda)


Daten:

News Redaktion
23.10.21 14:40

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Neue Stadtluzerner Schulen sollen Unisex-Toiletten erhalten

Neue Stadtluzerner Schulen sollen Unisex-Toiletten erhalten

Wegen Richtplan: Zürcher Stadtrat zieht Parkkartenverordnung zurück

Wegen Richtplan: Zürcher Stadtrat zieht Parkkartenverordnung zurück