Lebendes Schaf in Solothurner Tierkadaversammelstelle deponiert

Bei der Tierkadaversammelstelle in Büsserach im Kanton Solothurn ist am Freitagnachmittag ein lebendes Schaf von einer unbekannten Täterschaft deponiert worden. Es habe von seinem Leiden erlöst werden müssen, teilte die Polizei am Samstag mit. Sie sucht Zeugen.

Das etwa einjährige Schaf war sehr abgemagert und in einem sehr schlechten gesundheitlichen Zustand. Es musste von seinem Leiden erlöst werden. (Symbolbild) (FOTO: Keystone/GEORGIOS KEFALAS)
Das etwa einjährige Schaf war sehr abgemagert und in einem sehr schlechten gesundheitlichen Zustand. Es musste von seinem Leiden erlöst werden. (Symbolbild) (FOTO: Keystone/GEORGIOS KEFALAS)

Das weibliche, zirka einjährige Tier sei am Freitag zwischen 11.45 und 15 Uhr bei der Sammelstelle an der Industriestrasse in Büsserach deponiert worden. Es bestünden keine Anhaltspunkte zu einer möglichen Täterschaft, heisst es in der Mitteilung der Polizei.

Das Tier habe zwar keine sichtbaren Verletzungen aufgewiesen, sagte Mediensprecherin Astrid Bucher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Es sei aber sehr abgemagert gewesen und in einem sehr schlechten gesundheitlichen Zustand. Deshalb musste es getötet werden.

Wer Hinweise zur unbekannten Täterschaft geben könne oder verdächtige Beobachtungen gemacht habe, solle sich bei ihr melden, bat die Kantonspolizei Solothurn.

(sda)


Daten:

News Redaktion
23.01.21 13:04

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Teichmann nach abgewehrten Matchbällen weiter

Teichmann nach abgewehrten Matchbällen weiter

Maudet wegen Vorteilsannahme schuldig gesprochen

Maudet wegen Vorteilsannahme schuldig gesprochen