Lastwagenchauffeur fährt wegen medizinischem Problem auf Leitplanke

Ein Lastwagenchauffeur ist am Freitagmorgen nach einem Selbstunfall kurz vor dem Autobahnzubringertunnel Rontal im Kanton Luzern auf eine Leitplanke aufgefahren. Der 57-Jährige hatte wahrscheinlich ein medizinisches Problem und wurde beim Unfall verletzt.

Lastwagenchauffeur fährt wegen medizinischem Problem auf Leitplanke (Foto: KEYSTONE /  / )
Lastwagenchauffeur fährt wegen medizinischem Problem auf Leitplanke

Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Der Lastwagenchauffeur kam von Gisikon her, als er auf der Autobahn A14 in Buchrain gegen eine Betonabgrenzung auf der rechten Seite fuhr. Nach dem Zusammenstoss mit der Betonabgrenzung prallte sein LKW gegen einen vorbeifahrenden Anhängerzug.

Daraufhin fuhr der Lastwagen weiter in Richtung Dierikon. Kurz vor dem Autobahnzubringertunnel Rontal geriet er rechts vom Fahrstreifen ab und fuhr auf eine Leitplanke, wo er letztlich stecken blieb, wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Auslöser des Unfalls dürfte ein gesundheitliches Problem des Lastwagenchauffeurs gewesen sein, wie die Polizei schreibt. Der 57-jährige Mann wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Der Unfall und die Reparaturarbeiten führten laut Polizei zu starken Verkehrsbehinderungen. Denn für die Bergungsarbeiten mit einem Spezialfahrzeug musste der Autobahnzubringertunnel Rontal in Richtung Dierikon gesperrt werden.

Für die Reparatur der Leitplanke blieb der Autobahnzubringertunnel in Richtung Dierikon zunächst gesperrt. Die Polizei riet daher, das Gebiet grossräumig zu umfahren.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
20.05.22 15:56

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Frau in Sachseln OW beinahe von herabrollendem Autorad getroffen

Frau in Sachseln OW beinahe von herabrollendem Autorad getroffen

Zeugen: Trump wollte Wahl mit Hilfe des Justizministeriums kippen

Zeugen: Trump wollte Wahl mit Hilfe des Justizministeriums kippen