Lange Haftstrafen für Überfall auf Radsport-Star Cavendish

Wegen des Überfalls auf den britischen Radsport-Star Mark Cavendish und seine Familie müssen zwei Männer lange ins Gefängnis. Ein Gericht in der Stadt Chelmsford verurteilte die Täter am Dienstag zu 15 beziehungsweise 12 Jahren Haft. Sie waren im November 2021 in das Haus des Sportlers eingedrungen und hatten ihn und seine Frau mit einem Messer bedroht. Dann raubten sie mehrere Gegenstände, darunter zwei Uhren, im Wert von umgerechnet knapp 800 000 Euro.

ARCHIV - Bei dem Überfall bedrohten die Täter Mark Cavendish und seine Frau mit einem Messer. Foto: Bradley Collyer/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/Press Association/Bradley Collyer)
ARCHIV - Bei dem Überfall bedrohten die Täter Mark Cavendish und seine Frau mit einem Messer. Foto: Bradley Collyer/PA Wire/dpa (FOTO: Keystone/Press Association/Bradley Collyer)

Ein 28 Jahre alter Angeklagter hatte die Tat gestanden, er erhielt deshalb eine etwas kürzere Strafe. Sein 31-jähriger Kompagnon hatte die Vorwürfe zurückgewiesen, war aber von einer Jury schuldig gesprochen worden. "Dies war ein geplantes, gezieltes, orchestriertes und rücksichtsloses Verbrechen gegen einen international bekannten Sportler und seine Frau", sagte der Richter. Nach zwei weiteren Tätern wird noch gefahndet.

(sda)


Daten:

News Redaktion
07.02.23 15:24

Themen:

International

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Ein Genfer Fest

Ein Genfer Fest

FIFA verhängt Transfersperre gegen 1. FC Köln

FIFA verhängt Transfersperre gegen 1. FC Köln