Landis+Gyr spannt beim Energiemanagement mit Vodafone zusammen

Der Zuger Stromzählerhersteller Landis+Gyr spannt beim Energiemanagement mit Vodafone zusammen. Kunden können die Gridstream Connect-Lösung von Landis+Gyr über die Internet der Dinge-Dienste (IoT) von Vodafone nutzen, ohne dass mehrere Abonnementverträge verwaltet werden müssen.

Landis+Gyr spannt beim Energiemanagement mit Vodafone zusammen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Landis+Gyr spannt beim Energiemanagement mit Vodafone zusammen. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Das globale Abkommen gewährleiste einen nahtlosen Zugang zu mehr als 400 Netzwerken in 180 Ländern, die ein einziges Abonnentenidentitätsprofil verwenden würden, teilte Landis+Gyr am Mittwoch in einem Communiqué mit. Das ganze funktioniere auch über die neue Mobilfunktechnik 5G, schrieb das Zuger Unternehmen, das auf die Steuerung von Stromnetzen spezialisiert ist.

Damit könne Landis+Gyr sein Angebot weiter ausbauen, erklärte Konzernchef Werner Lieberherr. So werde die Basis geschaffen für interaktive intelligente Verteilnetze, im Branchenjargon Smart Grids genannt. Die Kunden, Energieverbraucher und Gemeinden könnten die Energie so nachhaltiger nutzen. Finanzielle Details der Partnerschaft wurden nicht genannt.

(sda)


Daten:

News Redaktion
16.09.20 08:14

Themen:

Wirtschaft

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

VBL-Verwaltungsrat macht Rücktrittsangebot wegen Subventionsaffäre

VBL-Verwaltungsrat macht Rücktrittsangebot wegen Subventionsaffäre

Raubüberfälle auf Zürcher Banken aufgeklärt und Täter verhaftet

Raubüberfälle auf Zürcher Banken aufgeklärt und Täter verhaftet