Kanton Zug bestimmt mögliche Quarantänestation in Hünenberg

Der Kanton Zug hat mögliche Quarantänestationen in kantonseigenen Gebäuden in der Gemeinde Hünenberg bestimmt. Sie werden in Betrieb genommen in jenen Fällen, in denen Corona-Infizierte nicht daheim sein können und keine Behandlung im Spital benötigen.

Kanton Zug bestimmt mögliche Quarantänestation in Hünenberg (Foto: KEYSTONE / EPA / CHRISTIAN BRUNA)
Kanton Zug bestimmt mögliche Quarantänestation in Hünenberg (Foto: KEYSTONE / EPA / CHRISTIAN BRUNA)

Primär aber werde die Isolation von Infizierten und deren Kontaktpersonen in den Wohnungen der betroffenen Personen stattfinden, teilt die Zuger Gesundheitsdirektion heute Donnerstag mit. Diese Massnahme ergriff der Zuger Kantonsarzt gemeinsam mit dem Chef des Kantonalen Führungsstabs und dem Zivilschutz.

Die Gebäude befinden sich im Gebiet Chamau. Für die Anwohnerinnen und Anwohner des Gebiets bestehe keine Gefahr. Diese wurden vom Gesundheitsdirektor und dem Kantonsarzt an einer Informationsveranstaltung im Detail darüber informiert, was eine mögliche Inbetriebnahme der Quarantänestation bedeuten würde.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
27.02.20 11:11

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Jede sechste Schweizer Gemeinde hat über ein Fünftel Zweitwohnungen

Jede sechste Schweizer Gemeinde hat über ein Fünftel Zweitwohnungen

Elektrizitätswerk Nidwalden mit deutlich höherem Unternehmensgewinn

Elektrizitätswerk Nidwalden mit deutlich höherem Unternehmensgewinn