Kadetten auch nach acht Spielen makellos

Die Kadetten Schaffhausen lassen sich auch von Verletzungen nicht stoppen. Im achten Spiel feiern sie mit einem 25:18 gegen St. Otmar St. Gallen in der Handball-NLA den achten Sieg.

Kann mit seiner Mannschaft auf der ganzen Linie zufrieden sein: der Coach Adalsteinn Eyjolfsson (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)
Kann mit seiner Mannschaft auf der ganzen Linie zufrieden sein: der Coach Adalsteinn Eyjolfsson (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Die Nordostschweizer steckten dabei einen weiteren Ausfall im Rückraum scheinbar mühelos weg. Nach dem spanischen Star Joan Cañellas fehlte auch der Schweizer Internationale Michael Kusio. Er hatte sich im Training die Strecksehne am Daumen der Wurfhand gerissen und musste operiert werden.

Der Leader brauchte denn auch einige Minuten, ehe er ins Spiel fand. Die Gäste aus St. Gallen führten schnell 5:1 und lagen bis zur Pause (12:12) nie im Rückstand. Danach zogen die Schaffhauser aber mit sechs Toren in Folge (vom 14:15 zum 20:15) vorentscheidend davon.

(sda)


Daten:

News Redaktion
14.10.21 20:57

Themen:

Sport

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Stadt Zug zahlt Pflegekräften einen Corona-Bonus aus

Stadt Zug zahlt Pflegekräften einen Corona-Bonus aus

Verstappen entscheidet Qualifying-Duell gegen Hamilton für sich

Verstappen entscheidet Qualifying-Duell gegen Hamilton für sich