Insasse entfacht Feuer in Arrest-Zelle in Menzingen

In der Justizvollzugsanstalt Bostadel in Menzingen hat am Freitag ein 34-jähriger Insasse ein Feuer in seiner Zelle entfacht. Er wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital eingeliefert.

In der Justizvollzugsanstalt hat am Freitag ein Insasse ein Feuer entfacht. (FOTO: Zuger Polizei)
In der Justizvollzugsanstalt hat am Freitag ein Insasse ein Feuer entfacht. (FOTO: Zuger Polizei)

Die ausgerückte Feuerwehr habe den Mottbrand in der Zelle rasch löschen können, teilte die Zuger Polizei mit. Wieso der Mann das Feuer entfachte, werde noch untersucht.

Die betroffene Zelle habe sich im ersten Untergeschoss befunden. Wegen der Rauchentwicklung hätten mehrere Zellentrakte entraucht werden müssen, was wegen der Sicherheitsbestimmungen eine sehr anspruchsvolle Aufgabe gewesen sei. Im Einsatz seien unter anderem 40 Angehörige der Feuerwehr Menzingen gewesen.

Der Insasse sei nach den Untersuchungen im Spital wieder zurück in die Strafanstalt transportiert worden. Zudem seien 17 Mitarbeitende der Justizvollzugsanstalt und 14 weitere Häftlinge vom Rettungsdienst Zug auf gesundheitliche Beeinträchtigung untersucht worden. Sie blieben jedoch unverletzt.

(sda)


Daten:

News Redaktion
20.05.22 18:25

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

"Ausgestopfte Juden?" - Ausstellung im Jüdischen Museum Hohenems

Toblerone wird künftig auch in der Slowakei produziert

Toblerone wird künftig auch in der Slowakei produziert