Kriens erhält Sporttempel und höchstes Wohngebäude der Schweiz

Die Bauarbeiten für die Pilatus Arena in Kriens haben am Dienstag offiziell begonnen. Mit dem Spatenstich entsteht im Süden der Stadt Luzern eine neue Sporthalle mit zwei Wohntürmen, deren Höhe in den vergangenen Jahren stetig stieg.

Andy Schmid, Handballspieler des HC Kriens-Luzern, schoss anlässlich des Spatenstichs für die Pilatus Arena aufs Tor, dort wo dereinst eine neue Sporthalle zu stehen kommt. (FOTO: KEYSTONE/PHILIPP SCHMIDLI)
Andy Schmid, Handballspieler des HC Kriens-Luzern, schoss anlässlich des Spatenstichs für die Pilatus Arena aufs Tor, dort wo dereinst eine neue Sporthalle zu stehen kommt. (FOTO: KEYSTONE/PHILIPP SCHMIDLI)

Über hundert Personen waren beim symbolträchtigen Anlass zugegen. Der Luzerner Regierungsrat Paul Winiker (SVP) nannte das Projekt in seiner Rede eine "politische, unternehmerische und sportliche Erfolgsstory". Der Baustart löse bei ihm Gänsehaut aus.

Zusammen mit der Krienser Stadtpräsidentin Christine Kaufmann-Wolf (Mitte) sowie Vertreterinnen und Vertretern aus Sport und Bauherrschaft stiess er zum Baustart eine goldene Schaufel in den kiesigen Baugrund. In den kommenden drei Jahren wird die Pilatus-Arena auf dem knapp 13'000 Quadratmeter grossen Areal realisiert.

Mit der Indoor-Sportanlage erhalten die Hallensportvereine der Region ein neues Angebot, darunter insbesondere der Handballclub HC Kriens-Luzern. Zum Spatenstich wurde denn auch ein Tor auf dem Kiesplatz aufgestellt, exakt an jenem Standort, wo es einst stehen wird. Handball-Star Andy Schmid schoss nach einer Ballstafette ein erstes Tor.

Bauherrin des 200-Millionen-Franken-Projekts mit zwei Hochhäusern ist die Pilatus Arena AG. 113 Meter hoch wird das höchste Gebäude.

(sda)


Daten:

News Redaktion
29.11.22 11:59

Themen:

Wirtschaft

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Luzerner Kantonsrat befasst sich mit drei Volksinitiativen

Luzerner Kantonsrat befasst sich mit drei Volksinitiativen

Bus stürzt in Schlucht: Mehr als 40 Tote in Pakistan

Bus stürzt in Schlucht: Mehr als 40 Tote in Pakistan