Immobilien-unternehmen baut mehr preisgünstige Wohnungen in Zürich

Die Nachverhandlungen waren erfolgreich: Die Welti-Furrer Immobilien AG bietet mehr preisgünstige Wohnungen in ihrer geplanten Überbauung im Zürcher Industriequartier an als zunächst vorgesehen.

Die Forderungen einer Gemeinderatskommission wurden erfüllt: Ein Immobilienunternehmen bietet mehr preisgünstige Wohnungen an, als ursprünglich vorgesehen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)
Die Forderungen einer Gemeinderatskommission wurden erfüllt: Ein Immobilienunternehmen bietet mehr preisgünstige Wohnungen an, als ursprünglich vorgesehen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Für die Überbauung war ein Tauschgeschäft geplant. Das Immobilienunternehmen wollte städtische Parzellen an der Turbinenstrasse erwerben und bot dafür die 1982 erbaute Wohnliegenschaft Eugen-Huber-Strasse 61 in Altstetten an.

Im Juli 2021 beantragte der Stadtrat dem Gemeinderat dieses Tauschgeschäft mit der Auflage, dass Welti-Furrer mindestens 974 Quadratmeter preisgünstigen Wohnraum erstellt und diesen während 25 Jahren nach dem Grundsatz der Kostenmiete vermietet.

Die zuständige Spezialkommission des Gemeinderats verlangte die Rückweisung des Antrags und verlangte mehr preisgünstigen Wohnraum und auch eine längere Dauer. In Nachverhandlungen konnte nun erreicht werden, dass mindestens 1333 Quadratmeter während 30 Jahren preisgünstig vermietet werden.

An den übrigen Bestimmungen des Tauschgeschäfts ändert sich nichts. Der Verkehrswert der Parzellen, die die Stadt abgibt, beträgt 15,437 Millionen Franken, derjenige der Wohnliegenschaft 14,01 Millionen Franken, womit Welti-Furrer eine Aufzahlung von 1,43 Millionen Franken an die Stadt leisten wird.

(sda)


Daten:

News Redaktion
18.05.22 13:02

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Kunstministerin zum documenta-Skandal: kein verantwortlicher Kurator

Kunstministerin zum documenta-Skandal: kein verantwortlicher Kurator

Meisterehren für Joel Suter und Elena Hartmann an Zeitfahr-SM

Meisterehren für Joel Suter und Elena Hartmann an Zeitfahr-SM