Heisser 1. August - Aber kein Temperaturrekord am Nationalfeiertag

Heisser Nationalfeiertag 2020 mit über 34 Grad an verschiedenen Orten in der Schweiz. Zwar wurde der Temperaturrekord von 35,6 Grad, der am 1. August 2018 in Zürich-Kloten gemessen wurde, am Samstag wider Erwarten nicht geknackt, aber allzu viel fehlte nicht.

Ab ins Wasser bei dieser Hitze - mit einem Sprung in den Vierwaldstättersee bei Stansstad. (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Ab ins Wasser bei dieser Hitze - mit einem Sprung in den Vierwaldstättersee bei Stansstad. (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Mit 34,6 Grad führte Stabio im Tessin die Tabelle an. Auf den Fersen folgen Sitten im Walliser Rhonetal mit 34,5 Grad und Basel-Binningen mit 34,3 Grad. Auch in Genf wurden 34,1 Grad gemessen. Zürich (Flughafen) kam noch auf 33,3 Grad, und Bern blieb unter 33 Grad, wie Meteonews, der private Wetterdienst mit Sitz in Zürich, am Samstagabend meldete.

(sda)


Daten:

News Redaktion
01.08.20 19:34

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Goalgetter Itten verlässt St. Gallen

Goalgetter Itten verlässt St. Gallen

US-Seuchenexperte Fauci rechnet Ende 2020 mit Corona-Impfstoff

US-Seuchenexperte Fauci rechnet Ende 2020 mit Corona-Impfstoff