Ghana überholt Südkorea

Ghana verspielt einen 2:0-Vorsprung innerhalb kürzester Zeit und gewinnt dann doch gegen Südkorea mit 3:2. Es ist der erste Sieg der Westafrikaner auf der WM-Bühne seit dem Sommer 2010.

Mohammed Kudus traf zweimal beim Sieg von Ghana (FOTO: KEYSTONE/AP/Ebrahim Noroozi)
Mohammed Kudus traf zweimal beim Sieg von Ghana (FOTO: KEYSTONE/AP/Ebrahim Noroozi)

Ghana kam zum Sieg, weil die Mannschaft von Otto Addo in der ersten Halbzeit deutlich dominierte und dann auf den Doppelschlag von Südkorea reagieren konnte. In der 68. Minute, nur sieben Minuten nach dem 2:2, gelang Mohammed Kudus der ghanaische Siegtreffer. Für den Mittelfeldspieler von Ajax Amsterdam war es das zweite Tor in diesem Spiel. Er hatte bereits in der ersten Halbzeit eines der beiden Tore von Ghana erzielt, die nach dem gleichen Muster, nämlich einer Hereingabe von der linken Seite, vom starken Jordan Ayew, fielen.

Südkorea war mit dem physischen Spiel der Ghanaer lange Zeit überfordert. Erst nach der Pause kombinierte der WM-Halbfinalist von 2002 mit der nötigen Zielstrebigkeit. Innerhalb von drei Minuten war Cho Gue-Sung nach Flanken mit dem Kopf zur Stelle (58. und 61.). Die restlichen Chancen der zum Ende hin beeindruckend angreifenden Südkoreaner vereitelte unter anderem dreimal der stark parierende St. Galler Keeper Lawrence Ati Zigi.

Dank dem Sieg ist nun Ghana von den Aussenseitern in der Gruppe H besser positioniert vor dem letzten Spieltag. Dann treffen die Afrikaner auf Uruguay, während die Südkoreaner die Portugiesen fordern, die Landsleute ihres Trainer Paulo Bento. Dieser wird dann auf der Tribüne Platz nehmen müssen. Er sah nach der hektischen Schlussphase gegen Ghana wegen Reklamierens die Rote Karte.

Südkorea - Ghana 2:3 (0:2)

Education City Stadium, Al-Rayyan. - 43'983 Zuschauer. - SR Taylor (ENG). - Tore: 24. Salisu 0:1. 34. Kudus (Jordan Ayew) 0:2. 58. Cho (Lee Kang-In) 1:2. 61. Cho (Kim Jin-Sue) 2:2. 68. Kudus (Williams) 2:3.

Südkorea: Kim Seung-Gyu; Kim Moon-Hwan, Kim Min-Jae (92. Kwon Kyung-Won), Kim Young-Gwon, Kim Jin-Su; Jung Woo-Young (78. Hwang Ui-Jo), Hwang In-Beom; Kwon Chang-Hoon (57. Lee Kang-In), Jeong Woo-Yeong (46. Na Sang-Ho), Son Heung-Min; Cho Gue-Sung.

Ghana: Ati Zigi; Lamptey (78. Odoi), Amartey, Salisu, Mensah (88. Baba); Partey, Abdul Samed, Kudus (83. Djiku); André Ayew (78. Kyereh), Williams, Jordan Ayew (78. Sulemana).

Bemerkungen: Südkorea Trainer Paulo Bento sah nach dem Schlusspfiff wegen Reklamierens die Rote Karte. Verwarnungen: 21. Amartey. 27. Jung Woo-Young. 73. Lamptey. 77. Kim Young-Gwon.

(sda)


Daten:

News Redaktion
28.11.22 16:12

Themen:

Sport

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

SGS leidet unter Kostendruck und büsst an Marge ein

SGS leidet unter Kostendruck und büsst an Marge ein

Intel mit Umsatzeinbruch und Verlust - Aktie fällt

Intel mit Umsatzeinbruch und Verlust - Aktie fällt