E-Biker fährt in Flüelen in Pfosten und verletzt sich schwer

Ein E-Biker ist am Montagabend in Flüelen UR bei einem Unfall lebensbedrohlich verletzt worden. Wie die Kantonspolizei Uri am Dienstag mitteilte, fuhr der 51-jährige Zweiradfahrer auf der Seestrasse Richtung Bahnhof, als er dort in einen auf der Strasse montierten Absperrpfosten fuhr.

E-Biker fährt in Flüelen in Pfosten und verletzt sich schwer (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
E-Biker fährt in Flüelen in Pfosten und verletzt sich schwer (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Der Zweiradfahrer zog sich beim Unfall lebensbedrohliche Verletzungen zu. Der Rettungsdienst Uri verbrachte ihn in ein ausserkantonales Spital.

Wie eine Sprecherin der Kantonspolizei Uri auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA erklärte, trug der Verunfallte keinen Helm. In der Mitteilung ruft die Polizei die E-Biker dazu auf, ihren Kopf mit einem Helm zu schützten. Sie empfiehlt zudem, Anfang der Saison mit Probefahrten das Gleichgewicht zu trainieren und sich an die Eigenheiten der E-Bikes zu gewöhnen.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
23.02.21 17:41

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Corona in den USA: Mehr als 2000 Tote, rund 73 000 Neuinfektionen

Corona in den USA: Mehr als 2000 Tote, rund 73 000 Neuinfektionen

Forscherteam mit Berner Beteiligung hilft, Mutanten zu enträtseln

Forscherteam mit Berner Beteiligung hilft, Mutanten zu enträtseln