Der erste Luzerner Sieg im elften Spiel

Im elften Versuch kommt der FC Luzern zum ersten Saisonsieg in der Super League. Die Innerschweizer setzen sich daheim gegen den FC St. Gallen mit 2:0 durch.

Erlösung für Torschütze Ibrahima Ndiaye und den FC Luzern: Gegen St. Gallen gab es den ersten Saisonsieg (FOTO: KEYSTONE/MARCEL BIERI)
Erlösung für Torschütze Ibrahima Ndiaye und den FC Luzern: Gegen St. Gallen gab es den ersten Saisonsieg (FOTO: KEYSTONE/MARCEL BIERI)

Genau fünf Monate nach dem gewonnenen Cupfinal gegen den FC St. Gallen feierte der FC Luzern gegen die Ostschweizer einen weiteren bedeutsamen Sieg. Er bringt zwar keinen Titel ein, aber vorerst die dringend benötigte Ruhe nach den sieglosen Wochen.

Zwei Eckbälle von Samuele Campo führten zum Luzerner Glück. Den ersten lenkte Dejan Sorgic in der 26. Minute ins Tor, nachdem der Ball durch den St. Galler Fünfmeterraum bis an den zweiten Pfosten geflogen war. Vom zweiten, sieben Minuten nach der Pause, profitierte Ibrahima Ndiaye.

Neben den Torschützen stach Goalie Vaso Vasic heraus. Der Ersatz des weiterhin abwesenden Marius Müller war zur Stelle, als es wichtig war: zweimal gegen Victor Ruiz in der Startphase und Sekunden vor dem 2:0 gegen Kwadwo Duah. Der formstarke Duah traf zudem in der 36. Minute den Pfosten, was zur glücklosen Vorstellung der Gäste passte.

Luzern - St. Gallen 2:0 (1:0)

10769 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 26. Sorgic (Campo) 1:0. 52. Ndiaye (Burch) 2:0.

Luzern: Vasic; Schulz, Burch, Badstuber, Sidler; Campo (69. Schürpf), Gentner, Wehrmann (85. Ndenge), Ndiaye (69. Tasar); Sorgic (86. Alounga), Ugrinic.

St. Gallen: Zigi; Lüchinger (46. Youan), Nuhu, Stillhart (80. Diarrassouba), Traoré; Görtler, Diakité, Schmidt (65. Schubert); Ruiz; Duah (80. Guillemenot), Besio (65. Babic).

Bemerkungen: Luzern ohne Müller, Cumic, Frydek, Farkas, Alabi (alle verletzt). St. Gallen ohne Jacovic (gesperrt), Stergiou, Kräuchi, Kempter und Staubli (alle verletzt). 36. Pfostenschuss von Duah. Verwarnungen: 39. Sorgic (Foul). 57. Besio (Foul). 60. Wehrmann (Unsportlichkeit). 87. Guillemenot (Foul). 90. Traoré (Foul).

(sda)


Daten:

News Redaktion
24.10.21 16:14

Themen:

Sport

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Biontech-Chef: Haben noch harte Monate vor uns

Biontech-Chef: Haben noch harte Monate vor uns

OECD erwartet solides Wirtschaftswachstum für die Schweiz

OECD erwartet solides Wirtschaftswachstum für die Schweiz