Coronafall an St. Galler Primarschule

An einer Primarschule in der Stadt St. Gallen ist ein Coronafall aufgetreten. Die betroffenen Klassen und ihre Lehrkräfte wurden unter Quarantäne gesetzt. In der vergangenen Woche war ein Kleinkind, das in einer St. Galler Kita betreut wird, positiv auf das Coronavirus getestet worden. Aktuell sind keine weiteren Fälle in Schulhäusern oder Kitas im Kanton bekannt.

In einer St. Galler Primarschule ist ein Fall von Coronavirus aufgetreten. Die betroffenen Klassen und Lehrkräfte wurden unter Quarantäne gesetzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
In einer St. Galler Primarschule ist ein Fall von Coronavirus aufgetreten. Die betroffenen Klassen und Lehrkräfte wurden unter Quarantäne gesetzt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Dies sagte die St. Galler Kantonsärztin Danuta Reinholz auf Anfrage von Keystone-SDA. Auslöser für die Massnahme am Schulhaus Riethüsli war eine erwachsene Person, die im Schulhaus im Einsatz war und positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Die Kantonsärztin bestätigte eine entsprechende Meldung des SRF-Regionaljournals vom Montag.

Es würden nur Kinder und Lehrkräfte getestet, die unter Quarantäne stehen, falls sie Symptome entwickeln, wie Reinholz weiter sagte. Ihre Familien bedürften aktuell keine Massnahmen.

Eine Schliessung von ganzen Kitas oder Schulen komme nur in Frage, wenn eine unkontrollierte Übertragung stattfinde, das heisst, mehrere Fälle bekannt sind und die Übertragung nicht unterbrochen werden kann.

Vor knapp einer Woche war in der Stadt St. Gallen ein Kind, dass in einer Kita betreut wird, positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Kinder, deren Eltern und die Mitarbeitenden der betroffenen Gruppe sind bis Ende dieser Woche in Quarantäne. Alle Mitarbeitenden der betroffenen Kita sind bereits getestet. Es gebe keine weiteren positiven Fälle, wie die Kantonsärztin erklärte.

(sda)


Daten:

News Redaktion
29.06.20 16:12

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

116 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

116 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

Umweltschützer fordern schnelleren deutschen Kohleausstieg

Umweltschützer fordern schnelleren deutschen Kohleausstieg