Bundesrat empfiehlt Umschaltung von Zweistoff-Anlagen auf Öl

Zweistoff-Anlagen, also Anlagen, die mit Gas und Öl betrieben werden können, sollen ab 1. Oktober auf Heizöl umgestellt werden. Das empfiehlt der Bundesrat. Das soll helfen, nennenswerte Gas-Mengen einzusparen.

Anlagen, die mit Gas und Öl betrieben werden können, sollen ab 1. Oktober auf Heizöl umgestellt werden. Das empfiehlt der Bundesrat. Im Bild ein Heizöltank in Mettmenhasli. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Anlagen, die mit Gas und Öl betrieben werden können, sollen ab 1. Oktober auf Heizöl umgestellt werden. Das empfiehlt der Bundesrat. Im Bild ein Heizöltank in Mettmenhasli. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Die Landesregierung nahm am Freitag von der Empfehlung des Wirtschaftsdepartements (WBF) und des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (Uvek) Kenntnis.

Werden Zweistoff-Anlagen mit Öl statt mit Gas betrieben, könne dies massgeblich zum Ziel beitragen, freiwillig 15 Prozent Gas einzusparen, schrieb das WBF. Damit die Versorgung mit Mineralölprodukten sichergestellt ist, werden die Pflichtlager für Autobenzin, Diesel- und Heizöl sowie Flugbenzin vom 3. Oktober an freigegeben.

(sda)


Daten:

News Redaktion
23.09.22 14:13

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Bundesrat verurteilt Annexion ukrainischer Gebiete durch Russland

Bundesrat verurteilt Annexion ukrainischer Gebiete durch Russland

Bericht: Sicherheitskräfte im Iran verprügeln Professoren

Bericht: Sicherheitskräfte im Iran verprügeln Professoren