Bundesrat bewilligt Autobahnanschluss für die Region Rorschach

Der Bundesrat hat am Mittwoch das Generelle Projekt für den Bau des Autobahnanschlusses Witen mit Zubringer an die Autobahn A1 in St. Gallen genehmigt. Damit wird die direkte Anbindung der Region Rorschach an die A1 ermöglicht. Die Kosten betragen rund 100 Millionen Franken.

Der Bund plant für die Region Rorschach einen Anschluss an die A1. Das Projekt ist nun einen Schritt weiter. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Der Bund plant für die Region Rorschach einen Anschluss an die A1. Das Projekt ist nun einen Schritt weiter. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Mit dem geplanten Autobahnanschluss Witen mit Zubringer könnten die Zentren von Goldach, Rorschacherberg und Rorschach vom Durchgangsverkehr entlastet werden, heisst es in der Mitteilung des Bundesamtes für Strassen.

Die Lärmbelastung soll dabei mit dem Bau eines Tunnels und einer tiefliegenden Trassierung sowie einem lärmmindernden Belag begrenzt werden. Das Projekt wird allerdings nur in Kombination mit dem kantonalen Vorhaben "Kantonsstrasse zum See" umgesetzt.

Als nächster Schritt wird nun das Ausführungsprojekt ausgearbeitet und anschliessend öffentlich aufgelegt. Nach Abschluss des Plangenehmigungsverfahrens folgt das Detailprojekt und danach die Vergabe der Arbeiten. Mit dem Baustart wird frühestens ab 2030 gerechnet. Die Bauzeit beträgt rund drei Jahre.

Parallel zur Planung des neuen Autobahnanschlusses solle nun der Kanton St. Gallen das Projekt "Kantonsstrasse zum See" vorantreiben, heisst es in der Mitteilung. Der Autobahnanschluss und die Kantonsstrasse gehörten zum Masterplan "Autobahnanschluss plus - mehr als eine Strasse".

(sda)


Daten:

News Redaktion
25.01.23 13:51

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Der Flugverkehr in der Schweiz nimmt weiter stark zu

Der Flugverkehr in der Schweiz nimmt weiter stark zu

Neues System für Ergebnisse der Ständerats-Ersatzwahl

Neues System für Ergebnisse der Ständerats-Ersatzwahl