Booster-Impfungen im Thurgau für unter 65-Jährige

Der Kanton Thurgau öffnet ab kommendem Montag den Zugang für Booster-Impfungen für weitere Altersgruppen. Gleichzeitig werden die Öffnungszeiten des Impfzentrums in Weinfelden auf sieben Tage die Woche ausgedehnt.

Die Nachfrage nach Auffrischimpfungen ist im Kanton Thurgau gross. Täglich registrieren sich 400 bis 600 Personen für die Booster-Impfung gegen das Coronavirus. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)
Die Nachfrage nach Auffrischimpfungen ist im Kanton Thurgau gross. Täglich registrieren sich 400 bis 600 Personen für die Booster-Impfung gegen das Coronavirus. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)

Personen ab 65 Jahren erhalten im Kanton Thurgau noch bis Sonntagabend exklusiv Termine für Auffrischimpfungen. Ab kommenden Montag werden die Impftermine sukzessive auch für jüngere Personengruppen geöffnet, wie der Kanton am Donnerstag mitteilte.

Die Nachfrage nach Booster-Impfungen gegen das Coronavirus ist gross: Im kantonalen Impfzentrum in Weinfelden sind zehn Impfspuren in Betrieb, vergangene Woche erhielten etwa 5800 Personen eine Auffrischimpfung, wie es im Communiqué weiter heisst. Gleichzeitig registrieren sich täglich 400 bis 600 Personen für einen dritten Impftermin.

Seit Anfang November können im Kanton Thurgau über 65-Jährige eine Auffrischimpfung erhalten, seit einer Woche auch das Gesundheitsfachpersonal.

(sda)


Daten:

News Redaktion
25.11.21 11:54

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Auch Luzern lehnt Zertifikatspflicht im privaten Rahmen ab

Auch Luzern lehnt Zertifikatspflicht im privaten Rahmen ab

BAK-Ökonomen warnen vor möglicher BIP-Verlangsamung wegen Omikron

BAK-Ökonomen warnen vor möglicher BIP-Verlangsamung wegen Omikron