Besuch einer Maskenfabrik "Made in Switzerland"

In der Schweiz stellen Morena Pozner, die Direktorin eines Heimes und der Arzt André Piguet Schutzmasken her, die bereits für die breite Öffentlichkeit zugelassen sind. Die beiden Maschinen, die Anfang des Sommers aus China importiert wurden, sind jetzt in Betrieb und ermöglichen die Herstellung von etwa 120 Masken pro Minute. Sehen Sie im Video, wie das geht.

Mit einer Anfangsinvestition von 300'000 Euro hofft die Firma Amyna 3 ("Amyna" für "Schutz" auf Griechisch und "3" für die Anzahl der Papierlagen), nach der Zulassung von Swissmedic ein weiterer Akteur auf dem Markt für "Swiss made" Operationsmasken für Spitäler, Arztpraxen, etc. zu werden.

(sda)


Daten:

Roman Spirig
20.11.20 15:00

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

WHO-Chef Tedros: Licht am Ende des langen Corona-Tunnels wird heller

WHO-Chef Tedros: Licht am Ende des langen Corona-Tunnels wird heller

Dutzende Zivilisten bei Granatenhagel in Kabul getötet und verletzt

Dutzende Zivilisten bei Granatenhagel in Kabul getötet und verletzt