Anzeige wegen sexueller Belästigung: St. Galler SVP-Kantonsrat tritt zurück

Der St. Galler SVP-Kantonsrat Marcel Dietsche aus Oberriet tritt per sofort von allen öffentlichen Ämtern zurück. Seine Stelle bei der Kantonspolizei hat der 39-Jährige gekündigt. Hintergrund ist eine Strafanzeige wegen sexueller Belästigung.

Anzeige wegen sexueller Belästigung: St. Galler SVP-Kantonsrat tritt zurück (Foto: KEYSTONE /  / )
Anzeige wegen sexueller Belästigung: St. Galler SVP-Kantonsrat tritt zurück

Dies teilte Dietsche am Mittwoch mit. Er habe kurz vor Ostern das Polizeikommando über sein allfälliges unkorrektes Verhalten gegenüber Arbeitskolleginnen informiert. In der Folge habe er die Kündigung eingereicht. Die Kantonspolizei hat Dietsche freigestellt.

Gegen den SVP-Politiker wurde eine Strafanzeige eingereicht. Eine Strafuntersuchung lasse sich nicht mit seiner beruflichen und politischen Tätigkeit vereinbaren, schreibt Dietsche. Darum trete er per sofort von allen seinen öffentlichen Ämtern zurück.

Dietsche wurde 2004 in den St. Galler Kantonsrat gewählt. Er präsidierte die Berufsschulkommission, war Präsident eines Ostschweizer Sportverbands und der Betriebskommission eines Kinderheims. Er gehörte dem Vorstand der SVP Oberriet an.

Der Mediensprecher der Kantonspolizei, Hans-Peter Krüsi, bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA den Sachverhalt. Für Dietsche gelte die Unschuldsvermutung.

(sda)


Daten:

Ladina Meyer
01.05.19 16:03

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Männer doppelt so hoch wie Frauen bei Pensionskassenbezügen

Männer doppelt so hoch wie Frauen bei Pensionskassenbezügen

Achterbahn! Bitcoin-Preis erlebt in der Nacht heftige Schwankungen

Achterbahn! Bitcoin-Preis erlebt in der Nacht heftige Schwankungen