Ambri kontert den Meister eiskalt aus

Ambri-Piotta sorgt mit einem 5:4-Auswärtssieg beim Meister Zug für ein kräftiges Ausrufezeichen. Michael Spacek und Dario Bürgler brillieren als Doppel-Torschützen.

Verschmitztes Lachen: Ambri-Piotta gelang mit einem Auswärtssieg beim Meister Zug für ein veritabler Coup (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Verschmitztes Lachen: Ambri-Piotta gelang mit einem Auswärtssieg beim Meister Zug für ein veritabler Coup (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Der verblüffende HC Ambri-Piotta gewann am Wochenende gleich zwei Schützenfeste gegen Spitzenteams. Nachdem man am Samstag Rapperswil-Jona 4:3 nach Verlängerung bezwungen hatte, erzielte man in Zug sogar fünf Tore- und wieder spielte der Ex-Zuger Dario Bürgler eine entscheidende Rolle.

Im Mitteldrittel brachte der Schwyzer die Leventiner 2:1 in Führung und glich nach einem Zuger Doppelschlag - und einem wirkungsvollen Timeout von Ambri-Coach Luca Cereda - zum 3:3 aus. Im Schlussdrittel waren es dann erstaunlicherweise die Tessiner, die durch Nick Shore und Michael Spacek zum K.o.-Schlag ausholten. Der Anschluss zum 4:5 fiel erst 30 Sekunden vor Schluss.

Unter den Augen seines Nationaltrainers und ehemaligen SCB-Coaches Kari Jalonen traf auch der tschechische Neuzugang Spacek doppelt. Vier der fünf Treffer fielen mit schnellen Gegenstössen, zweimal war es Grégory Hofmann, der an der blauen Linie den Puck verlor.

Ambri darf damit definitiv auf einen gelungenen Saisonstart blicken. Nach dem dritten Sieg im dritten Auswärtsspiel belegen sie vor dem punktgleichen Zug den 4. Platz.

(sda)


Daten:

News Redaktion
02.10.22 22:26

Themen:

Sport

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Letztes Opfer der Erdrutsch-Katastrophe auf Ischia gefunden

Letztes Opfer der Erdrutsch-Katastrophe auf Ischia gefunden

Kostner und Kneubühler fallen für die nächsten Wochen aus

Kostner und Kneubühler fallen für die nächsten Wochen aus