Alphütte in Lawinengebiet in Morschach SZ niedergebrannt

Eine Alphütte in Morschach ist am Montagabend bei einem Brand vollständig zerstört worden. Die Feuerwehr konnte nicht zum Gebäude ausrücken, da im Gebiet akute Lawinengefahr bestand. Personen kamen keine zu Schaden.

Den Schlauch gar nicht erst ausgerollt haben Feuerwehrleute beim Brand einer Alphütte im Lawinengebiet in Morschach. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Den Schlauch gar nicht erst ausgerollt haben Feuerwehrleute beim Brand einer Alphütte im Lawinengebiet in Morschach. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Mehrere Zeugen meldeten gegen 18 Uhr, dass im Gebiet Chalberweidli eine Alphütte brenne, wie die Kantonspolizei Schwyz am Dienstag mitteilte. Die Feuerwehr sei alarmiert worden, verzichtete aber wegen der Lawinengefahr und dem starken Schneefall darauf, auszurücken.

Gemäss aktuellem Kenntnisstand sei die Holzhütte zerstört worden. Sobald es die Lawinensituation zulasse, werde die Kantonspolizei Schwyz vor Ort ermitteln.

(sda)


Daten:

News Redaktion
30.11.21 16:50

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Unterwassersprengungen sind eine Gefahr für Schweinswale

Unterwassersprengungen sind eine Gefahr für Schweinswale

St. Galler Finanzkommission verlangt Plafonierung der Staatsquote

St. Galler Finanzkommission verlangt Plafonierung der Staatsquote