22-Jähriger nach Köpfler in den Rotsee lebensbedrohlich verletzt

Ein 22-jähriger Mann ist am Samstagabend gegen 18 Uhr bei der Rotseewiese in Luzern von einem Steinsteg kopfüber in den Rotsee gesprungen, wo der See nur gerade 1,1 Meter tief war. Er zog sich lebensbedrohliche Verletzungen zu. Seine Kollegen bargen ihn bewusstlos aus dem Wasser.

22-Jähriger nach Köpfler in den Rotsee lebensbedrohlich verletzt (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)
22-Jähriger nach Köpfler in den Rotsee lebensbedrohlich verletzt (Foto: KEYSTONE / SIGI TISCHLER)

Anschliessend versorgte der Rettungsdienst den Mann und brachte ihn ins Spital, wie die Luzerner Polizei am Montag mitteilte.

Sie wies in der Medienmitteilung darauf hin, dass das Gebiet des Rotsees ein Naherholungszentrum sei und die Uferbereiche Naturschutzgebiet seien. Baden ist nur in der offiziellen Badeanstalt erlaubt.

(sda)


Daten:

Redaktion (allgemein)
29.06.20 15:57

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Quarantäne missachtet - Bar in Grenchen vorübergehend geschlossen

Quarantäne missachtet - Bar in Grenchen vorübergehend geschlossen

Schweizer Corona-Warn-App zählt bereits über eine Million Nutzer

Schweizer Corona-Warn-App zählt bereits über eine Million Nutzer