19-Jähriger in Hergiswil NW bei Motorradunfall erheblich verletzt

Ein 19-jähriger Motorradfahrer ist am Freitag bei einem Selbstunfall in Hergiswil NW erheblich verletzt worden. Er musste in ein ausserkantonales Spital gebracht werden.

Der 19-jährige Fahrer diese Motorrads ist am Freitag bei einem Selbstunfall in Hergiswil NW erheblich verletzt worden. Er war unter anderem mit der Stützmauer kollidiert. (FOTO: Kantonspolizei Nidwalden)
Der 19-jährige Fahrer diese Motorrads ist am Freitag bei einem Selbstunfall in Hergiswil NW erheblich verletzt worden. Er war unter anderem mit der Stützmauer kollidiert. (FOTO: Kantonspolizei Nidwalden)

Der Töff-Fahrer sei um 17.15 Uhr auf der Seestrasse in Fahrtrichtung Stans unterwegs gewesen, teile die Kantonspolizei Nidwalden am Samstag mit. Kurz vor der Galerie Acheregg, im Bereich Reigeldossen, sei er aus noch ungeklärten Gründen mit dem Randstein auf der rechten Seite und anschliessend mit der Stützmauer kollidiert. Daraufhin sei er gestürzt.

Die Staatsanwaltschaft Nidwalden sowie die Kantonspolizei Nidwalden klären den genauen Unfallhergang ab.

(sda)


Daten:

News Redaktion
13.08.22 10:39

Themen:

Regional

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Lula steuert auf knappen Sieg in Präsidentenwahl in Brasilien zu

Lula steuert auf knappen Sieg in Präsidentenwahl in Brasilien zu

Claessens zum Saisonabschluss erneut auf dem Podest

Claessens zum Saisonabschluss erneut auf dem Podest