16-jähriger prallt in Flums SG mit "frisiertem" Mofa in Anhänger

Ein 16-Jähriger ist am Freitagabend in Flums SG mit einem "frisierten" Mofa in einen parkierten Anhänger geprallt. Der Jugendliche zog sich dabei unbestimmte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Spital.

Das Unfallmofa wies diverse technische Abänderungen auf. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)
Das Unfallmofa wies diverse technische Abänderungen auf. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)

Der 16-Jährige hatte sich das Mofa von einem gleichaltrigen Kollegen geliehen, wie die Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Er fuhr kurz vor 21.30 Uhr Richtung Bahnhof. Um zurückzufahren, wendete er. Dabei verlor er die Kontrolle über das Zweirad und prallte in den ausserhalb der Fahrbahn abgestellten Anhänger.

Nach ersten Erkenntnissen trug er keinen Helm. Da die Kantonspolizei am Unfallfahrzeug diverse technische Änderungen entdeckte, verzeigte sie den Unfallfahrer und seinen Kollegen bei der Jungendanwaltschaft. Am Mofa und am Anhänger entstand Schaden für 2000 Franken.

(sda)


Daten:

News Redaktion
14.05.22 10:01

Themen:

Schweiz

Teilen:

Das könnte Dich auch interessieren

Moskauer Militär: 230'000 ukrainische Kinder nach Russland gebracht

Moskauer Militär: 230'000 ukrainische Kinder nach Russland gebracht

Kylie Minogues Vorstellung eines idealen Sommertags

Kylie Minogues Vorstellung eines idealen Sommertags